Umweltpreis und Jugendumweltpreises des Landtages M-V ausgelobt

28.02.2017 | „Streuobstwiese, Bienenweide und Co. – Engagement für die Artenvielfalt in der Kulturlandschaft“

Das ist Thema des in Gedenken an Ernst Boll ausgelobten Umweltpreises und des Jugendumweltpreises des Landtages Mecklenburg Vorpommern - Bewerbungen sind bis 30.06.17 einzureichen -

Seit 1992 lobt der Landtag Mecklenburg-Vorpommern den Umweltpreis zum Gedenken an den bedeutenden mecklenburgischen Naturforscher und Historiker Ernst Boll (1817 bis 1868) aus. Nach wie vor ist der Umweltpreis des Landtages Mecklenburg-Vorpommern deutschlandweit die einzige derartige Auszeichnung eines Landesparlamentes dieser Art.

 

Der in den Kategorien „Umweltpreis“, dotiert mit 15.000 €, und „Jugendumweltpreis“, dotiert mit 10.000 €, zu vergebende Umweltpreis dient dem Ziel, herausragende Initiativen zum Umwelt- und Naturschutz zu würdigen, die weitere Arbeit der Preisträger zu fördern und durch die Bekanntmachung ihrer Projekte, Leistungen und Initiativen zur umweltpolitischen Bewusstseinsbildung im Lande beizutragen.

 

Gemeinsam mit der Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, Frau Sylvia Bretschneider, ruft die Vorsitzende der Jury des Umweltpreises des Landtages Mecklenburg-Vorpommern, Frau Elisabeth Aßmann, zu Bewerbungen um diesen Preis auf, der diesem Jahr bereits zum 15. Mal vergeben wird. Das Thema lautet:

 „Streuobstwiese, Bienenweide und Co. – Engagement für die Artenvielfalt in der Kulturlandschaft“

 

Die Bewerbungsfrist endet am Freitag, 30. Juni 2017 (Datum des Poststempels).

 

Die Bewerbungsunterlagen sind in einfacher Ausfertigung in Papierform sowie auf Datenträger (CD-ROM zur Vervielfältigung durch die Geschäftsstelle) an folgende Adresse zu richten:

 

Landtag Mecklenburg-Vorpommern

- Geschäftsstelle des Umweltpreises -

Schloss Schwerin, Lennéstraße 1

19053 Schwerin

 

Die Bewerbungsunterlagen und Begleitbroschüren können bei der Geschäftsstelle des Umweltpreises (agrarausschuss@landtag-mv.de; Tel. 0385/5251560) oder dem Referat Öffentlichkeitsarbeit des Landtages Mecklenburg-Vorpommern angefordert oder auf der Internetseite des Landtages (www.landtag-mv.de) heruntergeladen werden.