Ihr Ansprechpartner

Flurneuordnung
Dipl.-Agr.-Ing.-Ök.
Henning Witte
Abteilungsleiter

Telefon 03866-404-105
henning.witte@lgmv.de

Flurbereinigungssverfahren Tarnitz

Das "Flurbereinigungssverfahren Tarnitz" wurde zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie durchgeführt. Dazu wurde ein natürlicher Wasserverauf wiederhergestellt, um die Lebensbedingungen für Tiere und Pflanzen zu verbessern.

Mehr Informationen finden Sie hier.

(Foto: Ingenieurbüro Pöyry)

Flurneuordnung

Flurstücke vor und nach einem Flurneuordnungsverfahren Flurstücke vor und nach einem Flurneuordnungsverfahren Lupe

 

Im Zuge eines Flurneuordnungsverfahrens besteht die Möglichkeit, die Eigentumsverhältnisse ländlicher Grundstücke so anzupassen, dass die Flächen von Eigentümern oder Bewirtschaftern besser genutzt werden können.

Im Auftrag öffentlicher Träger und in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten des Verfahrens - Grundstückseigentümern, Landwirten und weiteren Flächennutzern - führen wir Flurneuordnungen durch.

Die Neuordnung von ländlichen Flächen kann dabei durch ein Flurneuordnungs- oder Flurbereinigungssverfahren bzw. einen freiwilligen Landtausch umgesetzt werden, wodurch agrar- und infrastrukturelle, gewerbliche, ökologische und soziale Entwicklungsaufgaben eines Gebietes abgestimmt, geplant und umgesetzt oder Landnutzungs-konflikte gelöst werden können. Die Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern nimmt diese Aufgaben als "zugelassener Helfer" im Sinne des Flurbereinigungsgesetzes bzw. als "geeignete Stelle" nach dem Landwirtschaftsanpassungsgesetz wahr.

In einigen Fällen können im Rahmen eines Verfahrens (BOV) weitere Maßnahmen umgesetzt werden:

Flurneuordnungsverfahren werden auf Grundlage topografischer Aufnahmen unserer Vermessung durchgeführt.

Wenn Sie Informationen zum Thema der Flurneuordnung wünschen, wenden Sie sich gern an uns.